Jeans Fashion richtig kombiniert macht jung und sexy

Fashion aus Jeansstoff verleiht jedem einen jugendlichen Touch. Ob Hose, Shorts, Rock, Bluse oder Kleid, man sieht in den Sachen im Schnitt 5 Jahre jünger aus.

Ein weiterer Vorteil von Jeans – Fashion ist die Tatsache, dass man damit jede Farbe,  jedes Muster und Stilrichtung kombinieren kann. Bedeutet das, dass man mit Jeans nichts falsch machen kann? Grundsätzlich ist das so. Möchte man allerdings die Jungbrunnen-wirkung der Jeanskleidung nutzen, muss man auf den Schnitt und den Stil achten.
So sieht z.B. eine gerade geschnittene Jeans traditioneller (um nicht zu sagen biederer oder langweiliger) aus, als eine Boyfriend Jeans oder eine Röhrenjeans. Kombiniert man eine Boyfriend Jeans mit einem Poloshirt, ist das kein Mode Fauxpas, aber auch kein Mode High-Light. Zu diesem Jeansschnitt sehen leicht oversize geschnittene Blusen super aus. Wichtig, die Bluse nicht einfach so in die Hose stecken, sondern locker raushängen lassen und nur mittig oder seitlich leicht zusammenraffen und hinter dem Gürtel durchziehen/ befestigen. Dazu passen sowohl Sneakers wie HighHeels.

 

Zu einer Röhrenjeans passt einfach alles, wenn man schlank ist. Für einen sexy Look sind enge Oberteile, die hinten ODER vorne ausgeschnitten sind (beide Ausschnitte gleichzeitig zu tragen sieht schnell billig aus) eine tolle Kombi, aber auch ein Carmen Ausschnitt sieht zu dieser Jeans richtig heiß aus.

Jetzt wisst ihr, wer die Löcher in den Jeanshosen macht

Hat man ein kleines Bäuchlein oder einen etwas kräftigeren Po und/oder Oberschenkel, dann trägt man zur Röhrenjeans ein oversize Oberteil und unbedingt HighHeels. Sehr große Frauen könnten zur Not dazu auch Ballerinas tragen.
Da ich am liebsten Kleider trage, komme ich um ein Jeanskleid nicht herum. Es gibt viele Jeanskleid-Schnitte, aus denen man wählen kann. Ich habe mich für einen feminin-mädchenhaften Schnitt entschieden, denn das heißt jünger aussehen mal 2 :-).

Kleid
Jeanskleid van Laack

Mit einem mädchenhaften Jeanskleid kann man auch schön kokettieren, was ich gerne tue.
Das Kleid von Van Laack ist sehr bequem und sehr gut verarbeitet (Da versteht man warum Qualität Geld kostet.) Es hat eine verdeckte Knopfleiste und der Jeansstoff ist sehr weich (wichtig für den Rock) und hat einen Stretchanteil, der jede Bewegung mitmacht. Das Kleid bekommt von mir auf einer Scala von
1(schlecht) -6 (sehr gut) eine 5,5 Note.

Solltet ihr durch meine Anregungen eine neue Jeans-Kombi ausprobiert haben in der ihr euch super wohl füllt, dann lass es mich wissen (Über das Kommentarkästchen unter dem Artikel).
Ich würde mich darüber sehr freuen! 

Eure Violetta

 

Schreibe einen Kommentar

Bitte gib deinen Kommentar ein
Bitte gib deinen Namen ein